top of page

SCHULEN

Das Soziale Seminar der Diözese Osnabrück e.V. ist ein Bildungsträger der Jugend- und Erwachsenenbildung im Bistum Osnabrück und richtet sich mit seinen Angeboten vor allem an Jugendliche und junge Erwachsene.

Wir veranstalten an verschiedenen Schulen verteilt über das gesamte Bistumsgebiet Jugendseminare mit Schüler:innen im Alter von 15 bis 18 Jahren (Klasse 9-12). Unser Anliegen ist es, die jungen Menschen zu einem eigenständigen Blick auf politische und wirtschaftliche Fragen zu befähigen. Sie sollen die Lebenswirklichkeit benachteiligter Menschen kennenlernen und Visionen für eine gelingende Gesellschaft der Zukunft entwickeln. Dabei bieten die Aussagen der katholischen Soziallehre eine Ausgangsbasis für die Auseinandersetzung.

Durch die Beschäftigung mit gesellschaftlichen Fragestellungen sollen Sensibilität und Motivation für ein aktives politisches und soziales Engagement gesteigert werden.

 

Die Jugendseminare finden als freiwilliges Angebot über ein gesamtes Schuljahr hinweg an einer Schule statt. In welcher Form sie organisiert sind, kann individuell abgesprochen werden. So finden die Seminare an verschiedenen Schulen als freiwilliges AG-Angebot im Ganztagsbereich, als Wahlpflichtkurs, als Seminar- oder Profilfach statt.

Bei der Einrichtung und Durchführung der Seminare stehen unsere Geschäftsstelle und die pädagogische Leitung für organisatorische und inhaltliche Fragen zur Verfügung.

INHALTE UND INFORMATIONEN

Inhalte der Themenfelder

Das Soziale Seminar gliedert sich in drei Themenfelder mit den Titeln "Gesellschaftliche Vielfalt", "Politisches und wirtschaftliches Handeln" und "Leben gestalten - Zukunft gestalten". Obligatorisch ist die Durchführung eines selbstgewählten Projekts in einem der Themenfelder. Dadurch sollen die Teilnehmenden im Laufe eines Schuljahres Einblick in unterschiedliche Lebenssituationen von Menschen, ein Verständnis für politische und wirtschaftliche Zusammenhänge sowie einen Standpunkt bei individuellen und globalen Zukunftsfragen erlangen und daraus für sich konkrete Handlungsoptionen ableiten.

bottom of page